Ekstraklasa


Willkommen in Polen! Es gibt wohl kaum ein Land, dessen Menschen den Fussball so sehr lieben. Doch eines ist sicher: Der Fussball hat unter den 38 Millionen Einwohnern einen besonderen Stellenwert. Wenn du die Atmosphäre in Polens Liga erleben willst, geh gleich zur Anmeldung und schau, ob in Polen noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Polen, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Ligaleitung sagt "DANKE"

Chevalier de Chabernack fr Polen am 13.03.2019, 22:01

Bevor ber den aktuelle Stand in der Liga berichtet wird mchte sich der Ligaleiter bei seinen Spielern herzlichst bedanken.
In der letzten Zeit kamen nicht wirklich viele Startseitentexte , die ber das aktuelle Geschehen berichten, wie die Spieler / Trainer hier schlagen und einfach alles geben, um den Meistertitel zuholen, den REMES Puchar Polski Pokal zu gewinnen oder gar nach dem noch geeren Pokalen in der Champions und Europa League streben.
Vielen Dank dafr, dass ihr hier in Polen so aktiv seit, die Zeitung mit euren Berichten fllt und es mir als Ligaleiter einfach macht, die Liga ohne Probleme Woche um Woche auszuzwerten ohne NMR.

Nachdem nun die Hinrunde beendet ist, hat der Meister der letzten Saison, Legia Warszawa, seit einigen Spieltagen wieder inne. Und sicherlich wird auch in der Rckrunde mit Legia Warszawa und ihrem Coach Dimitry Utschkov zu rechnen sein, wenn es um das Thema Meisterschaft geht.
Doch die Konkurrenz in Polen ist natrlich recht stark. Pogon Szczecin und Grnik Zabrze, die sich auf den Pltzen zwei und drei befinden, sind ebenfalls noch gut im Rennen. Grnik Zabrze war vorletzte Saison immer Meister; Pogon Szczecinwartet immer noch auf den ersten Meistertitel.
Auf den vierten Platz hat es derzeit Lech Poznan verschlagen, die schon in der letzten Saison (nach ihrem Aufstieg) sich in der oberen Hlfte platzieren konnten - mal schauen, was diese Saison so drin ist.
Natrlich darf man Cracovia Krakw nicht vergessen mit Coach El_Greco. Schon ewig dabei, einige Meister- und Pokaltitel schon geholt und immer wieder ein Anwrter fr die oberen Pltze. Genauso wie Wisla Krakw mit Coach Christian J. Schmidt. Er hat seine Mannschaft gut im Griff. Man sollte immer mit Wisla Krakw rechnen.
Etwas mehr Abstand zu Tabellenspitze haben dann schon die Mannschaften PGE GKS Belchatw, der Aufsteiger Rakw Czestochowa und OKS Odra Opole. Aber wer wei, was die Rckrund noch so bringt.

Im REMES Puchar Polski Pokal wird es nun langsam spannend. Die Vorrunde in beiden Gruppen ist fast vorbei und dann wird sich entscheiden, wer in die nchste Runde einzieht. In Gruppe 1 sieht es recht gut aus fr OKS Odra Opole mit 13 Punkten und Grnik Zabrze bzw. Rakw Czestochowamit jeweils 12 Punkten. Da knnte es fr die anderen drei Vereine, Zaglebie Lubin, Cracovia Krakw und Lechia Gdansk schon schwer werden, einen der oberen drei Pltze zu belegen.
In Gruppe 2 scheint Legia Warszawa schon recht sicher weiter zu sein. Es sei denn, das man in den letzten drei Spielen noch mal ziemlich auf die nase bekommt. Viel interessanter ist, dass gleich drei Teams - Lech Poznan, Wisla Krakw und Pogon Szczecin mit 12 Punkten dahinter liegen.

International sieht es fr Polen in der Champions und Europa League nicht ganz so schlecht aus. Lech Poznan hatte einen schlechten Start, knnte sich aber noch fr der Europa League qualifizieren, wenn in den letzten beiden Spielen alles gut luft. Pogon Szczecin hat noch gute Chancen, die Hauptrunde der Champions League zu erreichen. Auch da entscheiden die letzten beiden Spiele.
In den PlayOffs der Europa League sind Zaglebie Lubin, PGE GKS Belchatw und Wisla Krakw auch noch recht gut im Rennen, einen der oberen sechs Pltze zu belegen, die fr das Erreichen der EL Hauptrunde ausreichen wird.

Zu wenig Zeit

Chevalier de Chabernack fr Polen am 24.02.2019, 19:31

So schaut es derzeit aus:
De ersten Platz in der polnischen Ekstraklasa belegt Lech Poznan, mit gerade einmal einem Pinkt Vorsprung vor Grnik Zabrze und Legia Warszawa, dem Meister der letzten Saison. Auf Platz vier befindet sich Pogon Szczecin - zwei Punkte hinter Legia Warszawa und nur einen Punkt vor Cracovia Krakw. Und wenn man die Tabelle weiter nach unten durchgeht, wird einem schnell deutlich, dass der Abstand zwischen den kommenden Vereinen nicht gerade so extrem gro ist - selbst die Interimsvereine versuchen dran zu bleiben.
Das zeigt einem doch, dass hier in Polen keinem etwas geschenkt wird. Jeder will hier nach oben. Jeder versucht das Beste aus seiner Mannschaft rauszuholen - mal mit Erfolg, mal leider aber auch nicht. Un die Hinrunde der Saison ist noch nicht einmal vorbei.

So mgen die Spiele wieder beginnen

Chevalier de Chabernack fr Polen am 01.02.2019, 19:21

Die Saison 2019-1 hat nun endlich begonnen mit einer greren Anzahl an Vereinen in der Ekstraklasa. Da wird man sich mglicherweise etwas umstellen mssen, oder wird es trotzdem irgendwie schon gehen?
Einen sehr guten Start hat OKS Odra Opole hingelegt. Neun Punkte aus den ersten drei Spielen (mit sozusagen minimalsten Einsatz) ist nicht auer Acht zu lassen.
Natrlich startet nicht jede Mannschaft am ersten ZAT gleich so durch, sondern versucht erst einmal die Heimspiele zu gewinnen. So gelang es den Vereinen Grnik Zabrze, Legia Warszawa, Pogon Szczecin und Aufsteiger Rakw Czestochowa, die nun alle mit sechs Punkten die folgenden Pltze in der Tabelle belegen.
Den restlichen Vereinen in der Liga war zumindest ein Sieg am erstn ZAT vergnnt, so dass kein Team ohne Punkte in die Saison gestartet ist.

Zu dem Zeitungsartikel von Floyd:
Bevor ich den letzten Zeitungsartikel von Coach Floyd kommentiere, mchte ich mich fr sein Jahrelanges Engagement hier in der polnischen Liga bedanken. Seit August 2009 leitete er den Verein Zaglebie Lubin und konnte sehr viele Erfolge mit seiner Mannsschaft feiern, darunter acht Meistertitel, vier mal den REMES Puchar Polski Pokal gewonnen, sowie jeweils einen Pokalsieg in der Europa und Champions League. Er hat mit dieser Mannschaft sehr viel erreicht, fr einige Spieler war er hier ein sicherlich harter Kontahent, wodurch er sich sicherlich bei einige Respekt verdient hat, aber auch mglicherweise das Gegenteil davon. Sein Abgang wird sicherlich eine Lcke hinterlassen.
Mit seinen Dankeswortwen wird er auf jeden Fall dem einem oder anderen Spieler / Ligaleiter positiv in Erinnerung bleiben.

Doch nun zu seinem letzten Artikel:
Als letzte Saison in der Zeitung eine Erweiterung der Liga angesprochen wurde, startete die Ligaleitung eine Umfrage. Wie aus der Mail hinsichtlich der Saisonvorbereitung zu entnehmen war, sprachen sich viele Spieler fr eine Vergrerung aus. Es gab natrlich auch Gegenstimmen und auch die Ligaleitung hatte ihre Bedenken - das ist alles der Mail zur Vorbereitung der Saison zu entnehmen.
Ende der letzten Saison uerte sich Coach Floyd in einem Zeitungsartikel zu dieser Erweiterung und sein Abschied als Coach Floyd von Zaglebie Lubin Stand pltzlich im Raum, sollte es diese Erweiterung der polnischen Liga von 10 Vereinen auf 12 Vereine geben.
Rckmeldungen anderer Trainer auf diesn Artikel blieben grtenteils aus. Lediglich Coach El _Greco von Cracovia Krakw uerte sich dazu und uerte ebenfalls seine Bedenken hinsichtlich einer (zu groen) Erweiterung.
Die Ligaleitung wre nicht qualifiziert fr ihren Job, wenn sie nicht alles versuchen wrde (soweit mglich), den Abgang eines so erfahrenen Spielers zu verhindern. Aber die Entscheidung war leider nicht mehr umzustossen.
An dieser Stelle wnsche ich ihm alles Gute fr seinen weitern Werdegang - auch hier bei torrausch.

Natrlich muss die Ligaleitung auch die angesprochene Kritik hinnehmen, was die Anpassung des TK's angeht. Da htte man definitv drauf achten mssen.
Das ist zwar nun geschehen, aber ein Punkt, der zurecht angekreidet wurde.

Jedoch enthlt dieser aktuelle Zeitungsartikel auch Kommentare, wodurch die Ligaleitung den Abschied von Coach Floyd als etwas unglanzvoll ansieht.
Das 10er Format fr Polen hat viele Saisons ber gut funktioniert und es ist definitiv ein sehr gutes und praktikables Format - ohne Frage. Das 12er Format wird definitiv etwas arbeitsintensiver und auch erst einmal gewhnungsbedrftig sein. Jedoch sind derzeit nur zwei Mannschaften ohne Trainer.
Die angedachte Diskussion, die sich Coach Floyd gewnscht htte, blieb aus. Ein fehlendes Zurckgreifen auf den Erfahrungsschatz von langjhrigen Trainern blieb aus - die Umfrage der Ligaleitung kann diese uerung nur teilweise sttzen. Und selbst dort gab es zwar Kritikpunkte an der Erweiterung aber auch Akzeptanz.
Ein Vernderung des Systems aus "Lust und Laune" heraus, ohne das durchdacht zu haben - die Ligaleitung verweist diesbzgl. erneut auf die Mail hinsichtlich der Saisonvorbereitungen, wo eindeutig darauf hingewiesen wurde, dass diese Erweiterung, sollte sie nicht den gewnschten Effekt bringen, jederzeit wieder zurckkorrigiert werden kann.
In der persnlichen Korrespondenz zwischen Coach Floyd und der Ligaleitung wurde von Seiten der Ligaleitung sogar noch weitere Details zu diesem Thema ausgetauscht worden.

Durch diese uerungen in seinem letzten Artikel scheint der Glanz, den sich Coach Floyd hier ber eine so lange Zeit aufgebaut hat in den Augen der Ligaleitung an Schimmer verloren zu haben.